Jugendliche quälen Obdachlosen

Alten- & Sozialhilfe

Duis autem eumre dolor hendrerit vulputate veliesse molestie consequat vel illum dolore feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim.

Qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elitsed diam nonummy nibh euismod tincidunt laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

In Alsdorf bei Aachen haben Jugendliche einen Obdachlosen so schwer misshandelt, dass er jetzt im Krankenhaus liegt. Der Mann erlitt unter anderem schwerste Brandverletzungen.

Das bestätigte die Staatsanwaltschaft, nachdem die „Aachener Zeitung“ über den Vorfall berichtet hatte. Die drei mutmaßlichen Täter, zwei 15-Jährige und ein 19-Jähriger, seien in Untersuchungshaft.

Stundenlange Folter

Zwischen einem der Verdächtigen und dem Obdachlosen habe es vorher Streit gegeben, teilte die Behörde mit. Zu dritt seien die Jugendlichen deshalb nachts auf das Gelände einer Gesamtschule zurückgekommen und hätten den dort campierenden Mann über Stunden misshandelt und dabei auch mit zwei Hämmern geschlagen.

Sie hätten die Kleidung des Mannes in Brand gesteckt und ihn selbst dann in die Flammen gezogen, sagte Staatsanwalt Jost Schützeberg. Wie lange das schwer verletzte Opfer an dem Platz gelegen hatte, bis es am frühen Samstagmorgen entdeckt wurde, sei nicht bekannt. Die mutmaßlichen Täter sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht vorbestraft.