Stillstand heißt Rückstand; deshalb bemühen wir uns ständig mit neuen  Entwicklungen Schritt zu halten und im Idealfall selbst zum Fortschritt beizutragen.

Unsere Vision für 2016 ist die Umsetzung von zwei onlinebasierten Spendenplattformen, auf denen sich Hilfesuchende an Spender wenden können und die Spender direkt, also ohne Umwege, an die Hilfebedürftigen spenden können.

Schnell Hilfe leisten zu können erfordert unbürokratische Flexibilität. Deshalb liegt unser Grundsatz in einer schlanken und kostengünstigen Verwaltung. Eine Verwaltung mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen.

Wir vertreten die Meinung, dass wir als Hilfsorganisation keinen schweren Kostenballast, wie etwa hohe Büromieten, teure Fahrzeuge und noch teurere prominente Botschafter mit uns rumtragen müssen.

In der heutigen Zeit globaler Vernetzung benötigen wir für unsere Arbeit keine starren Infrastrukturen und wir können jederzeit und überall aktiv werden.

Unsere Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiges Standbein unserer Arbeit. Im Ergebnis endet sie mit

  • -Infoständen und Spendensammelaktionen
  • -Charityveranstaltungen
  • -Mailingaktionen
  • -Koordinierung mit anderen Hilfsorganisationen
  • -Projektakqusie

Unser Pro Humania Institut. Dessen Aufgabe besteht zur Zeit vornehmlich darin,

  • -Workshops im Bereich der Erhöhung der Alltagskompetenz,
  • -Seminare und Selbsthilfegruppen im Bereich Spielsucht von Kindern und  Jugendlichen,
  • -Beratung und Vorbereitung von qualifizierenden, berufsbegleitenden Maßnahmen,
  • -das Verfassen von Ratgeber für soziale und rechtliche Belange umzusetzen.
Vorschau