Mein Leben, meine Zukunft liegt in Deiner Hand!“ Mit dieser einfachen Wahrheit werden wir überall in der Welt der Tiere konfrontiert; täglich. Und da ist es egal, ob Tiere in freier Wildbahn oder in der Hand von Menschen davon betroffen sind. Viele Tiere, viel zu viele werden in jeder Sekunde irgendwo in unserer Nähe aufs erbärmlichste gequält, oft bis zum Tod geschunden und sie haben ohne fremde Hilfe keine Chance diesem traurigen und ungerechten Schicksal zu entrinnen.

Als Menschen mit Herz fühlen wir uns diesen Schicksalen verbunden und möchten nicht länger wegsehen.

Durch unsere Arbeit können wir ein Stück weit Verantwortung  für die Tiere übernehmen, die durch unser bisheriges Unterlassen und unsere Mitmenschen zu Schaden gekommen sind. Wir finden, dass  wir uns nicht zu schade dafür sein sollten, eine gewisse Mitschuld zu tragen und wollen es schaffen, bestehende Missstände beheben.

Es gibt viele große und gute Tier- und Umweltschutzorganisationen, wie etwa den WWF, Peta, Sea Shepherd oder Greenpeace die alle eine hervorragende Arbeit leisten.

Wir konzentrieren uns lokal auf Nieschen und unterstützen Menschen, die ehrenamtlich und selbstlos Hilfe direkt vor Ort leisten, indem sie zum Bespiel Tiere aufnehmen, pflegen, an neue Besitzer vermitteln,  Tieren ein Gnadenbrot geben oder Wildtiere wieder auswildern.

Allein die Versorgung der Tiere mit Futter kostet Geld  und meist kommen noch  medizinische Behandlungen hinzu. Hier helfen wir gezielt durch Verteilung von Spendengeldern.

Unsere Tierschutzprojekte

Rettung Stute Lola

Planung

Gerettet

Artenvielfalt

Freundschaft

In naher Zukunft planen wir vor den Toren Hamburgs eine eigene Tierschutzstation, als feste Hilfs- und Aufnahmestation für gerettete und verlassene Tiere; unseren Pfötchenhof.

Auf ihm sollen die Tiere den letzten Teil ihres Lebens gut versorgt und in einer schönen Umgebung verbringen.

Im Idealfall gelingt es uns, zwischen der Tierschutzstation und dem Kinder- und Jugendschutz eine Brücke zu schlagen und so beiden Seiten durch ein Band von Vertrauen, Respekt und Freundschaft zu verbinden.

Unser Plan: Im Pfötchenhof können Kinder und Jugendliche den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren lernen. Im allerbesten Fall können wir eine Tiertherapie mit kostenlosem Urlaub und Aufenthalten in der Tierschutzstation verknüpfen.

Wenn wir unsere langjährigen Erfahrungen und positiven Ergebnisse in der Kinder-Tier-Therapie betrachten, liegt es auf der Hand, weshalb wir diesen Weg für sinnvoll erachten und einschlagen. Wir wissen um die seelenheilende Wirkung in einer vertrauensvollen Mensch-Tier-Beziehung und der Wichtigkeit der Stärkung des Selbstbewußtseins für  Kinder und Jugendliche durch eine Bindung und den artgerechten Umgang mit Tieren.

Du möchtest uns helfen?

Du kannst >>hier<< gern spenden!